Veröffentlicht in Rund ums Unterrichten, Sonstiges

Zungenbrecher

dog-716530_1920Dieses Semester habe ich an einem Seminar zum Thema Schreiben fürs Sprechen teilgenommen. Dort ging es nicht nur um das eigentliche Verfassen verschiedener Texte wie Nachrichten, Kommentare oder Moderationen. Sondern auch darum, wie man einen Text dann so vorträgt, dass er gar nicht wie vorgelesen klingt.

Bevor wir uns ans Aufnehmen unserer Texte gemacht haben, gab es immer zunächst einmal ein kleines Warmup um unsere Gesichtsmuskeln vorzubereiten. Während einer dieser Aufwärmphasen haben wir dann Zungenbrecher aufgesagt, was nicht nur die Muskeln lockerte, sondern auch unsere Stimmung.

Auch im Deutschunterricht lassen sich Zungenbrecher sehr gut einsetzen, da sie als richtige Allroundübungen gelten. Wie Dr. Kuzminykh festgestellt hat, behandeln sie „Text-, Wort- und Satzbildung, Flexion, Semantik, Phonetik und Orthografie und […] Sprachgestaltung“ (6: 2017).

Als Beispiele für die Unterrichtsgestaltung schlägt Dr. Kuzminykh u.a. vor,

  1. dass der/die Lernende die Zungenbrecher versucht laut vorzulesen,
  2. auffallende Besonderheiten beschreibt,
  3. die Zungenbrecher mehrmals so schnell wie möglich aufsagt,
  4. die Zungenbrecher mit ihm/ihr um die Wette zu sprechen oder
  5. Zungenbrecher aus der Herkunftssprache des/der Lernenden vorstellen und erklären zu lassen.

Hier ist eine kurze Liste mit deutschen Zungenbrechern für Deine nächste Unterrichtsstunde:

  • Brautkleid bleibt Brautkleid und Blaukraut bleibt Blaukraut.
  • Fischer Fritz fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischer Fritz.
  • Zwischen zwei Zwetschgenbaumzweigen zwitschern zwei geschwätzige Schwalben.
  • Sechsundzwanzig Stück sächsische Schuhzwecken.
  • Kleine Kinder können keine kleinen Kirschkerne knacken.
  • Der Zweck hat den Zweck, den Zweck, den er bezwecken soll, zu bezwecken. Wenn der Zweck den Zweck, den er bezwecken soll nicht bezweckt, dann hat der Zweck keinen Zweck.
  • Siebzehn Schnitzer, die auf siebzehn Schnitzsitzen sitzen und mit spitzen Schnitzern Ritzen in ihr Schnitzholz schlitzen, wobei sie schwitzen, sind siebzehn schwitzende, schnitzende, auf dem Schnitzsitz sitzende, spitze Schnitzer benützende Schnitzholzritzenschlitzer.

 

Quelle:

Kuzminykh, Ksenia (2017): Integrativ- inklusiver Deutschunterricht: Mehrsprachigkeit im Fokus; URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:7-webdoc-3977-2

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s